29. 10. 2015 bis 30. 10. 2015

IÖV-Erfahrungsaustausch 2015

am Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI) am 29./30. Oktober

Er hat drei inhaltliche Schwerpunkte: 

Austausch zum neuesten Stand der Technik und Regelungen bei Pflanzenkläranlagen, Abklärung der Einsatzgebiete von Klärschlammvererdung bzw. Terra Preta und Ehrung von einem Pionier dezentraler Lösungen im Wasserbereich, Prof. Helmut Löffler.

Zu Pflanzenkläranlagen wird uns der Sprecher der zuständigen DWA-Arbeitsgruppe, Prof. Dr.-Ing. Jens Nowak den aktuellen Stand des DWA A 262 vorstellen und für den Austausch zur Verfügung stehen.

Bezüglich der organischen Stoffe im (Wasser)Kreislauf wollen wir uns einen Überblick über die jeweiligen Einsatzgebiete und Vorzüge von Terra Preta bzw. der Klärschlammvererdung mit den jeweiligen Fachleuten verschaffen, u.a. mit Joachim Böttcher von Pala terra, Michael Blumberg und Heribert Rustige (für Obicon, Dänemark).

Eine besondere Freude ist es, unser langjähriges Mitglied, Prof. Helmut Löffler aus Dresden, ehren zu können, der viele Jahrzehnte sich auf dem Gebiet der dezentralen und auch komplett abflußlosen Lösungen im Wasser-/Abwasser-Bereich engagiert hat und sein Fachwissen zur Hydraulik bei der Entwicklung der Vertikalfilter und des IÖV-Regelwerks zu Pflanzenkläranlagen eingebracht hat.

Neben den inhaltlichen Schwerpunkten und dem Austausch dazu geht es bei unseren Treffen vor allem um die Zusammenarbeit der Aktiven auf dem Gebiet der Gestaltung von Ökosystemen sowie um den Austausch, wie solche Lösungen tatsächlich und möglichst effektiv durch- und umgesetzt werden können und um Werkzeuge und Mittel, die den Aktiven helfen, das auch persönlich am besten zu bewältigen.

Weiteres im Programm: die jeweils aktuellste Version als pdf abrufbar!